AllgemeinHow To's & TippsReisenReisetipps

8 Wege, mit denen Du eine fremde Stadt erkunden kannst

posted by Mimi 14. Juni 2016 1 Comment
Discover a Foreign City on Your Own

Ich liebe es, in fremde Städte zu reisen. Am besten mit so wenig fixen Plänen wie möglich, aber gerade so vielen, dass man das Gefühl hat, die Stadt doch ein wenig kennengelernt zu haben. Es geht nicht unbedingt darum, behaupten zu können „Ich kenne die Stadt so gut wie das Innere meiner Handtasche“, aber zumindest so etwas wie: „Wir sind mehr als nur eine nächtliche Affäre eingegangen.“

Reist man in eine neue Stadt, möchte man natürlich so viel von der Stadt sehen, wie möglich. Dazu gehören sicherlich nicht nur die typischen Touristenattraktionen, sondern noch viel eher einheimische Bars, Restaurants und weniger kommerzielle Orte abseits der Touristenpfade. Für die Planung meiner Städtereisen nutze ich meistens das Internet, um mich vorab schon mal virtuell mit einer fremden Stadt vertraut zu machen. Bin ich erst mal in der Stadt, habe ich ein paar Gewohnheiten und Tricks, um mir einen abwechslungsreichen Überblick über die Lokalitäten zu verschaffen.

In diesem Artikel möchte ich Dir daher 8 Ideen vorstellen, mit denen auch Du Dich auf Deinen nächsten Städtetrip bestens vorbereiten kannst und vor Ort möglichst viel von der Stadt siehst – auch abseits der Touristenpfade.

Am Ende des Artikels wartet noch ein kleines Gewinnspiel für die Reise-App „GPSmyCity“ auf Dich, die Dir tolle Möglichkeiten bietet, eine beliebige Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Insgesamt verschenke ich in Kooperation mit GPSmyCity 20 Promo-Codes. Die App kostet normalerweise $4.99 im Google Play Store. Um teilzunehmen, lies Dir einfach Punkt 8 durch. Es ist ganz einfach! :)

„Cities have always been the fireplaces of civilization, whence light and heat radiated out into the dark.“
– Theodore Parker, Lessons from the World of Matter and the World of Men

8 Tipps, mit denen Du eine fremde Stadt erkunden kannst

1. Kontaktiere ein paar Couchsurfer aus der Region, lasse Dich von ihnen herumführen oder frage sie lediglich nach Tipps

Kennst Du bereits die Plattform Couchsurfing?

Ich nutze Couchsurfing gerne, um die Lebensgewohnheiten Einheimischer besser kennenzulernen und auf nicht-touristischer Weise in eine andere Kultur einzutauchen. Dort kannst Du Dir ein Profil anlegen und nach „Couchsurfern“ aus bestimmten Gegenden suchen.

Nun kannst Du die auserwählte Person anschreiben und z.B.:

  • lediglich nach Insider-Tipps für Deine Städtereise zu fragen
  • diese fragen, ob sie während Deines Reisezeitraumes Zeit hätte, Dich herumzuführen
  • nach einer „Couch“ fragen. Also sie fragen, ob Du bei ihr für ein paar Nächte unterkommen könntest (Couchsurfen ist kostenlos, aber ein kleines Gastgeschenk aus dem Heimatland ist immer eine nette Geste)

Ohne Couchsurfing hätte ich auf viele meiner Reisen wahrscheinlich nur halb so viele tolle Orte entdeckt und hätte die einheimischen Kulturen nicht so hautnah miterlebt. Mit einigen Leuten hält man auch noch lange Kontakt – es ist also gleichzeitig eine tolle Möglichkeit, um Freundschaften über die Erdkugel hinweg zu schließen. ;)

Fremde Stadt erkunden via Couchsurfing

2. Durchstöbere das Internet vorab nach Tipps

„Das Internet“ ist nun ziemlich vage. Denn es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um nach Tipps für Deine Reise zu suchen. Hier stelle ich Dir die Webseiten und Plattformen vor, die ich regelmäßig vor meinen Reisen durchstöbere.

  • Facebook-Reisegruppen: Auch Facebook-Gruppen bieten eine tolle Möglichkeit, sich auf seine Reisen vorzubereiten. Innerhalb dieser Gruppen kannst Du Dich mit anderen Reisenden austauschen und Dich nach Reisetipps erkundigen. Die Reaktionszeit der Mitglieder ist, je nach Gruppe, meistens ziemlich schnell. Manchmal kommt es auch vor, dass sich ein Gruppenmitglied zufällig zur selben Zeit am selben Ort ist wie man selbst. Dann kann man sich zusammen tun und die Stadt gemeinsam erkunden. ;) Zu meinen Lieblingsgruppen gehören u.a. Budget Travellers (alles rund ums Budget-Reisen), Alleine Reisen- leicht gemacht, Digital Travel Community oder Frauen reisen gemeinsam.
  • Trip Advisor: Tripadvisor gehört für mich immer noch zu der ersten Anlaufstelle, wenn es darum geht, nach Bewertungen für Restaurants, Hotels, Bars oder Sehenswürdigkeiten zu schauen. Der Fakt, dass hier einfach jedermann seine Bewertung abgeben kann, ist ein großer Pluspunkt. So fällt es einem leichter, von vorneherein abzuwägen, welche Orte einen Besuch wert sind und welche eher nicht.

3. In einen Bus oder eine Straßenbahn steigen und einfach losfahren

Die beste Möglichkeit, sich einen Überblick über eine Stadt zu verschaffen? Ganz einfach: Steige einfach in die nächstbeste Straßenbahn ein oder nimm den ersten Bus, der Dir in die Quere kommt.;) Irgendwie wirst Du sowieso wieder zurückkommen. Ich liebe es, einfach irgendwo einzusteigen und im (N)irgendwo wieder anzukommen. So siehst Du schon mal viele Ecken und bekommst eine grobe Orientierung der Stadt.

Wie sagte Paulo Coelho so schön?

„Sometimes the wrong train take us the right place.“

4. Suche eine Aussichtsplattform auf

Möchtest Du wissen, wie groß die Stadt etwa ist, in der Du Dich befindest und wo die gröbsten Anhaltspunkte sind? Dann suche nach Deiner Ankunft eine Aussichtsplattform auf. Dort kannst Du den schönen Ausblick genießen und Dich schon mal ein wenig orientieren. :)

5. Spreche mit Einheimischen und lasse Dich von ihnen herumführen

Eine Kultur kann man nur besser kennenlernen und verstehen, wenn man auch mit den Einheimischen spricht. In eine Stadt zu reisen, ohne mit den Einheimischen gesprochen zu haben, ist wie in ein Restaurant zu gehen, ohne etwas zu essen bestellt zu haben. Einheimische kennen sich meistens bestens in ihrer Heimatstadt aus und können Dir wertvolle Insidertipps geben, die Du sonst im Internet oder Reiseführern nicht finden würdest.

Ich habe schon des Öfteren Kontakte mit Einheimischen geknüpft, die mich anschließend zu einem Essen mit ihrer Familie zu Hause eingeladen haben. Dadurch taucht man noch tiefer in eine fremde Kultur ein und erfährt mehr über die dortigen Lebensweisen. Besonders praktisch ist es, Einheimische um Hilfe zu bitten, wenn Du Sachen zu nicht-touristischen Preisen erlangen möchtest.

In Marokko haben mich Einheimische manchmal in Läden begleitet, um mir in ihrer Landessprache beim Feilschen zu helfen. So habe ich am Ende oftmals nur halb so viel bezahlt, als der eigentlich touristische Preis gewesen wäre.

6. Laufe einfach ohne Ziel los und verirre Dich

Getreu dem Motto: „Let’s find a beautiful place to get lost“ liebe ich es, in einer Stadt ziellos herumzulaufen – und manchmal auch verloren zu gehen. Mal für einen kurzen Moment, manchmal auch für längere Zeit. Aber das macht nichts, denn am Ende gibt es immer einen Weg zurück.

Fremde Stadt erkunden und sich verlaufen

Google Maps oder Stadtkarten sind sicherlich hilfreich, um uns zu orientieren. Doch manchmal lenken sie uns nur davon ab, eine fremde Stadt mit allen Sinnen wahrzunehmen. Weißt Du eigentlich, was Du alles verpasst, wenn Du ständig auf Deine Karte schaust? Ohne Verwendung von Karten orientiere ich mich viel eher an Straßennamen, nehme Kleinigkeiten bewusster wahr und male mir meine ganz persönliche gedankliche Stadtkarte. Und wenn Du gar nicht mehr zurückfindest, kannst Du ja immer noch am Ende des Tages eine Karte benutzen. ;)

7. Schließe Dich Free Walking Tours an

Hast Du schon mal etwas von „Free Walking Tours“ gehört? Diese kostenlosen Stadtführungen gibt es mittlerweile in vielen Großstädten, die meist von lokal Ansässigen organisiert sind und in kleinen Gruppen durchgeführt werden. Oftmals lernt man bei diesen Touren auch viele interessante Ecken einer Stadt kennen, die weniger touristisch sind, da die Touren in vielen Fällen von Privatleuten organisiert werden (obwohl es auch größere Organisationen, wie „Sandemans New Europe“) gibt.

Es ist jedoch nicht unüblich, dass man nach den Touren ein kleines Trinkgeld gibt, um die Privatleute zu unterstützen. In Frankfurt a.M. beispielsweise, werden die Touren größtenteils von Studenten organisiert. Probier’s doch mal aus! :)

8. [Gewinnspiel]: Gestalte Deine ganz persönliche Tour mit der Reiseapp GPSmyCity

Würdest Du gerne Deine ganze persönliche Städtetour planen und möglichst viele (Insider-)Orte einer fremden Stadt erkunden?

Dann kann ich Dir die Reiseapp „GPSmyCity“ empfehlen, mit dessen Betreibern ich kürzlich eine Kooperation abgeschlossen habe. Bevor ich die Kooperation für die Verteilung von kostenlosen Promo-Codes angenommen habe, habe ich die GPSmyCity selbst für meine Heimatstadt Frankfurt a.M. getestet und war sehr überrascht darüber, dass sie tatsächlich ziemlich viele Insidertipps anbietet und gut strukturiert ist. Für Frankfurt a.M. bietet GPSmyCity beispielsweise alleine 115 Attraktionen (Bars, Restaurants etc. natürlich ausgenommen), von denen ich selbst teilweise nicht wusste.

Was bietet Dir GPSmyCity?

  • mehr als 470 Städtekarten zum downloaden
  • Tipps für Sehenswürdigkeiten, Bars, Nightspots, Shopping-Möglichkeiten, Wandertouren durch die Stadt
  • Kennzeichnung der öffentlichen Verkehrsmittel, Unterkünften, Banken, und Ärzte in der Umgebung. Diese sind sehr detailliert gekennzeichnet (z.B. haben Ärzt/ Apotheken, Hostel/Hotels/Motels) unterschiedliche Zeichen, um diese schneller identifizieren zu können
  • Du kannst einen Spot ganz einfach abspeichern, um hinterher wieder problemlos zu diesem zurückfinden
  • Du kannst Deine ganz persönliche Tour planen, indem Du Punkte aus der Karte auswählst, die Dich interessieren. Danach kreiert GPSmyCityy Deine ganz persönliche Walking Tour
  • Du brauchst kein Internet für die Karte, sobald Du die Karte einmal gedownloadet hast

Wie kannst Du bei diesem Gewinnspiel teilnehmen?

Normalerweise kostet die App GPSmyCity $4,99. Nimmst Du an diesem Gewinnspiel teil, kannst Du einen Promo-Code gewinnen, mit welchem Du eine Städtekarte Deiner Wahl kostenlos downloaden kannst. Damit bist Du super auf Deine nächste Reise vorbereitet! Die App funktioniert auf IOS- und Androidgeräten.

Beantworte mir einfach bis zum 14.08.016 folgende Gewinnspiel-Frage:
Welche Stadt steht als nächstes auf Deiner Reiseliste? Hinterlasse mir einfach ein Kommentar und teile mir in diesem auch mit, für welche Stadt Du gerne eine kostenlose GPSmyCity Karte haben möchtest – und ob die Karte für Android oder IoS brauchst. Eine Auswahl der Städte findest Du hier: Wähle eine dieser Städte aus!

Die ersten 20 Leute, die einen Kommentar schreiben, gewinnen einen Promo Code für eine Stadtkarte von GPSmyCity.

Viel Spaß und viel Erfolg! :)

Fotografin des Beitragsbildes: Talkasia/Charosé Fotoesign

You may also like

1 Comment

Nadine Cathleen 26. September 2016 at 16:28

Guter Post mit super Tipps :)

Reply

Leave a Comment

*